Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie alle Neuigkeiten!
© Mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Ada Salas

Schriftstellerin

Ada Salas (Cáceres, 1965) hat einen Abschluss in Hispanistik der Universität Extremadura.

Von ihr stammen die folgenden Gedichtbände: Arte y memoria del inocente (Universität von Extremadura, 1988; Premio Juan Manuel Rozas Preis), Variaciones en blanco (Hiperión, 1994; Premio Hiperión), La sed (Hiperión, 1997), Noticia de la luz (Kunstschule von Mérida, 2003), Lugar de la derrota (Hiperión, 2003), Esto no es el silencio (Hiperión, 2008; Ciudad-de-Córdoba-Preis), No duerme el animal (Hiperión, 2009), der fast ihr gesamtes Werk bis zu diesem Zeitpunkt zusammenfasst, Limbo y otros poemas (Pre-Textos, 2013) und Descendimiento (Pre-Textos, 2018), der in Deutschland in zweisprachiger Ausgabe auf Spanisch und Deutsch veröffentlicht wurde (DescendimientoKreuzabnahme, Lit Verlag, 2021).

Salas ist außerdem Autorin von zwei Büchern mit Gedanken und Essays über poetisches Schreiben: Alguien aquí (Hiperión, 2005) und El margen. El error. La tachadura (de la metáfora y otros asuntos más o menos poéticos) (Diputación Provincial de Badajoz, 2010).

In Zusammenarbeit mit dem Maler Jesús Placencia veröffentlichte sie die Gedichtbände Ashes to ashes (Editora Regional de Extremadura, 2011) und Diez mandamientos (La Oficina Ediciones, 2016). 

Gemeinsam mit Juan Abeleira hat sie À la mystérieuse und Les Ténèbres von Robert Desnos ins Spanische übersetzt.

¿Tienes alguna duda? ¡Estamos para ayudarte!

Ponte en contacto con nosotros y te responderemos a la mayor brevedad.