Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie alle Neuigkeiten!
© Ignasi Roviró

Irene Solà

Schriftstellerin

Irene Solà (Malla, España, 1990). Sie hat einen Hochschulabschluss in Bildender Kunst von der Universität Barcelona und einen Master in Literatur, Film und visueller Kultur von der Universität von Sussex. Ihr zweiter Roman Singe ich, tanzen die Berge (Trabanten Verlag, 2022) wurde mit den Llibres-Anagrama-Romanpreis, dem European Union Prize for Literature, dem Premi Punt de Llibre de Núvol, dem Cálamo-Preis „Otra Mirada“ und dem Maria-Àngels-Anglada-Preis für Erzählung ausgezeichnet. Er wurde ins Baskische, Italienische, Deutsche und bald in fünfzehn weitere Sprachen übersetzt, darunter Englisch, Französisch, Niederländisch, Türkisch und Arabisch. Ihr erster Roman Los diques erhielt 2017 den Documenta-Preis. Ihre Texte und Werke wurden unter anderem im CCCB (Barcelona), der Whitechapel Gallery und dem Jerwood Arts Centre (London), dem Bòlit (Girona), dem ACVIC (Vic), der Galería JosédelaFuente (Santander) und auf dem Festival Poesia i + ausgestellt und vorgelesen. Sie war Gastautorin am Alan Cheuse International Writers Center an der George Mason University (Virginia) und hat am Writers Art Omi-Ledig House Program (New York) teilgenommen.

¿Tienes alguna duda? ¡Estamos para ayudarte!

Ponte en contacto con nosotros y te responderemos a la mayor brevedad.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Dann informieren wir Sie regelmäßig über alle Neuigkeiten rund um den Ehrengastauftritt Spaniens.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Dann informieren wir Sie regelmäßig über alle Neuigkeiten rund um den Ehrengastauftritt Spaniens.