Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie alle Neuigkeiten!
© Tusquets

Luis Landero

Schriftsteller

Luis Landero Durán (Alburquerque, Badajoz, 1948) studierte Hispanistik an der Universität Complutense in Madrid und arbeitete als Lehrer in der Sekundarstufe.

Sein erster Roman, Juegos de la edad tardía (1989; Späte Spiele, Fischer, 1992) wurde mit den Preisen Premio de la Crítica de narrativa castellana und Premio Nacional de Narrativa ausgezeichnet. Jenem Roman folgten Caballeros de fortuna (1994; Glücksritter, Fischer, 1995), El mágico aprendiz (1998; Der Zauberlehrling, Berlin Verlag, 2004), El guitarrista (2002; Der Gitarrist, Berlin Verlag, 2006), Hoy, Júpiter (2007), Retrato de un hombre inmaduro (2010), Absolución (2012), El balcón en invierno (2014) für welchen er die Anerkennung zum Buch des Jahres vom Buchhändlerverband in Madrid 2015 erhielt, und La vida negociable (2017). Sein Werk wurde in verschiedene Sprachen übersetzt, unter anderen auch ins Deutsche, von Willi Zurbrüggen.

Seine letzten Veröffentlichungen sind Lluvia fina (2019) und El huerto de Emerson (2021). All seine Werke sind beim Verlag Tusquets erschienen.

INTERVIEWS
Dialog über die Erinnerung
20 Okt
12:00

¿Tienes alguna duda? ¡Estamos para ayudarte!

Ponte en contacto con nosotros y te responderemos a la mayor brevedad.