Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie alle Neuigkeiten!
© Kai Sacher

Raquel Lanseros

Dichterin und Übersetzerin

Raquel Lanseros (Jerez de la Frontera, Spanien, 1973) ist Dichterin und Übersetzerin. Sie hat einen Doktortitel in Sprach- und Literaturdidaktik, einen Master-Abschluss in sozialer Kommunikation und einen Abschluss in Englischer Philologie. Sie nimmt an Poesie-Workshops, Kursen, Festivals und Literaturtreffen teil und schreibt Beiträge für internationale Literatur- und Kulturzeitschriften. 

Aus ihrer Feder stammen unter anderem Werke wie Leyendas del promontorio (Ayuntamiento de Villanueva de la Cañada, 2005), Diario de un destello (Rialp, 2006), Los ojos de la niebla (Visor Libros, 2008), Croniria (Hiperión, 2009), Las pequeñas espinas son pequeñas (Hiperión, 2013) und Matria (Visor Libros, 2018). Zuletzt hat sie Ellas vuelan: homenaje a las poetas pioneras del siglo XX en español (Creotz, 2021) veröffentlicht. Ihr gesamtes Werk ist in dem Band Esta momentánea eternidad (Visor Libros, 2016) zusammengefasst.

Zu ihren Arbeiten als Übersetzerin gehören unter anderem die gereimte Fassung von Edgar Allan Poes Poemas de Amor (Valparaíso, 2013), eine Auswahl von Lewis Carrolls Poems und Louis Aragons Los ojos de Elsa (Visor, 2015).

Lanseros hat verschiedene Preise erhalten, darunter den Premio de la Crítica 2018, den Premio Andalucía de la Crítica 2018, den Premio Unicaja de Poesía, und den zweiten Preis des Premio Adonáis.

¿Tienes alguna duda? ¡Estamos para ayudarte!

Ponte en contacto con nosotros y te responderemos a la mayor brevedad.